Wer ist zum Konfi-Kurs und zur Konfirmation eingeladen?

Alle evangelischen Jugendlichen im Alter von etwa 13 Jahren (die Meisten besuchen den Konfi-Kurs in der 8. Schulstufe).

Was findet im Konfi-Kurs statt?

Die Jugendlichen erleben Glauben und Kirche. Im Mittelpunkt des Konfi-Kurses stehen daher Begegnungen und Gemeinschaft: untereinander, bei Veranstaltungen in der Gemeinde, im Jugendtreff Domino, mit Konfis anderer Gemeinden in unseren Grazer Jugendgottesdiensten. Miteinander ins Gespräch kommen, Brot backen, Taufe und Abendmahl begreifen, in die Bibel hineinschnuppern und manches mehr…

Wie ist der Konfi-Kurs aufgebaut? Welche Termine müssen wir einplanen?

Wir bieten 3 verschiedene Modelle an:

  • Heilandskirche – Samstags-Gruppe: Schwerpunkt des Konfi-Kurses sind 5 thematische Blöcke, jeweils an Samstagen von 10 bis 14 Uhr in der Heilandskirche
  • Heilandskirche – Sonntags-Gruppe: statt der 5 Samstage gibt es kurze Treffen (1 Stunde) an 5 Sonntagen nach dem Gemeindegottesdienst in der Heilandskirche, und einen 3-tägigen „Kompaktkurs“ im Schloss Stibichhofen/Trofaiach am letzten Wochenende vor den Semesterferien (Samstag bis Montag)
  • Erlöserkirche Liebenau: 5 Konfi-Sonntage nach dem Gottesdienst, 11 bis 14 Uhr, in der Erlöserkirche

Dazu kommen in allen 3 Modellen Gottesdienste, Jugendgottesdienste, 2 Konfi-Wochenenden, thematische soziale Projekte, Einladungen in den Jugendtreff Domino und ins „Kino für Kluge Köpfe“…

Genaue Infos gibt’s beim Eltern-Info-Abend Ende September/Anfang Oktober (Termin unter Konfis Heilandskirche bzw. Konfis Liebenau).

Mein Kind kann aber öfters nicht dabei sein, weil…

Krank werden kann jeder mal – versteht sich von selbst.
Wer jeden Samstag verhindert ist, weil der Fußballverein trainiert oder Meisterschaften im Springreiten stattfinden, möge sich bitte zur Semestergruppe oder für den Liebenauer Kurs entscheiden – und umgekehrt.
Wer zu den Wochenenden nicht mitfahren will, weil er oder sie „noch nie allein irgendwo hingefahren ist“, ist doppelt herzlich eingeladen mitzufahren: Wage diesen Schritt in die Selbständigkeit (im geschützten Rahmen, den wir bieten!).
Und falls ein unvorhergesehenes Problem auftaucht: bitte sprechen Sie die Verantwortlichen frühzeitig an, damit wir gemeinsam Lösungen finden können.

Muss man in der eigenen Gemeinde zur Konfirmation gehen?

Die eigene Gemeinde ist der beste Ort ein Stück weit heimisch zu werden und Kontakte für die Gegenwart und die Zukunft zu knüpfen.
Wenn Ihre Tochter/Ihr Sohn in einer anderen Gemeinde konfirmiert werden möchte und dort zum Konfi-Kurs gehen will, so ist das aber möglich. Sprechen Sie bitte rechtzeitig mit dem/der PfarrerIn.

Mein Kind ist noch nicht getauft …

Auch ein nicht getauftes Kind kann am Konfi-Kurs teilnehmen. Je nach Wunsch kann es dann vor der Konfirmation oder im Konfirmationsgottesdienst getauft werden.

Was kostet's?

Der Konfi-Kurs kostet (Stand 2018)

  • Heilandskirche – Samstags-Gruppe zwischen € 140,- und 170,-
  • Heilandskirche – Sonntags-Gruppe zwischen € 170,- und 220,-
  • Erlöserkirche Liebenau zwischen € 140 und 170,-

Bitte schätzen Sie selbst in diesem Rahmen ein, wieviel Sie für den Konfi-Kurs ausgeben können und möchten. Von Ihrem Beitrag bezahlen wir einen Teil der Kosten für Konfi-Wochenenden, Material, Kopien u.ä. Die restlichen Kosten trägt die Pfarrgemeinde.
Wenn beide Elternteile nicht evangelisch sind, erhöht sich die Gebühr um € 100,- – weil Sie ja nicht durch Ihren Kirchenbeitrag zum Gemeindebudget dazuzahlen.
Wenn Ihr Kind den Konfi-Kurs nicht in der eigenen Gemeinde, sondern in einer anderen Grazer Gemeinde besucht, erhöht sich die Gebühr um € 50,-.

Wenn Sie eine Reduktion der Kursgebühr benötigen, scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir unterstützen gerne, wo es nötig ist.

Wann und wo muss ich mein Kind anmelden?

Am besten gegen Ende Juni, spätestens aber zu Schulbeginn – also etwa 8-10 Monate vor der Konfirmation – in Ihrem Pfarramt.
In unserem Fall also:

Das klingt ja alles spannend und interessant – da würde ich am liebsten selbst gern mitmachen.

Der Konfi-Kurs ist nur für die jungen Damen und Herren – es geht ja auch ums Erwachsen- und Selbständig-Werden!
Wir bieten aber interessante Elternabende an – die aktuellen Termine stehen unter den FAQs.
Bei den Jugendgottesdiensten sind manchmal Eltern dabei – und die Sonntagsgottesdienste stehen selbstverständlich allen offen!
Weiters gibt es viele interessante Veranstaltungen in der Heilandskirche und in der Erlöserkirche: www.heilandskirche.st und www.evang-liebenau.at.

Gibt es eine Konfirmation ohne Konfi-Kurs?

Nein. Das „Ja“ der KonfirmandInnen zur eigenen Taufe, zum Wagnis eines Lebens in der Spur Gottes, zu Solidarität und Menschenfreundlichkeit braucht eine persönliche und gemeinschaftliche Auseinandersetzung mit diesen und anderen Fragen. „Bildung“ war und ist ein zentrales Anliegen der Reformation und des Protestantismus. In besonderen Ausnahmefällen können spezielle Kursformen angeboten werden.

Was ist die Konfirmation?

Die Konfirmation ist ein besonders festlicher, fröhlicher Gottesdienst am Ende des Konfi-Kurses – in unseren Gemeinden meist rund um Christi Himmelfahrt.
Im Mittelpunkt des Festgottesdienstes steht das „Ja“ der jungen Menschen und deren Segnung. Dazu gehören eine dem Anlass entsprechende Predigt und die gemeinsame Feier des Abendmahles.

Die Konfirmation ist kein Sakrament – die Taufe genügt. Aber das eigene, selbständige „Ja“ konkretisiert und vergegenwärtigt das Erlebnis der Taufe, verankert es im Bewusstsein des erwachsen werdenden jungen Menschen und seiner Eltern, und stärkt das Wissen, Verantwortung für das eigene Leben und füreinander zu tragen.

Welche kirchlichen Rechtsfolgen hat die Konfirmation?

Wer konfirmiert ist, hat ab dem 14. Geburtstag das kirchliche aktive Wahlrecht und kann an Wahlen in der eigenen Gemeinde (Wahl der GemeindevertreterInnen, Wahl der Pfarrerin/des Pfarrers) teilnehmen.
Nicht-Konfirmierte haben das kirchliche aktive Wahlrecht erst ab dem 18. Geburtstag.

Was müssen wir als Eltern zur Konfirmation beachten und beitragen?

Begleiten Sie Ihren Sohn / Ihre Tochter, falls Fragen während des Konfi-Kurses auftauchen. Begleiten Sie sie auch in den Gottesdienst. Unterstützen Sie die jungen Menschen bei der Wahrnehmung der notwendigen Termine. Die meisten Termine stehen ja langfristig fest, sodass Sie z.B. wichtige Besuche oder Schularbeits-Lernzeiten entsprechend einplanen können. Uns ist bewusst, dass für den Konfi-Kurs – vor allem, wenn sie im Grazer Umland wohnen – fallweise auch elterliche „Taxidienste“ notwendig sind. Danke!

Zur Konfirmation selbst laden Sie gern FreundInnen und Verwandte ein – besonders natürlich die TaufpatInnen. Deren Patenamt endet ja offiziell mit der Konfirmation und dem religiösen Mündig-Werden der Konfis – hoffentlich aber nicht die Verbundenheit und Freundschaft zwischen PatIn und Ihrer Tochter / Ihrem Sohn!

Was soll mein Kind bei der Konfirmation anziehen?

Es gibt keinen besonderen Dress-Code zur Konfirmation. Einfach festlich-fröhliche Kleidung – äußerlich und innerlich!

Und nach der Konfirmation?

Am Tag der Konfirmation selbst wünschen wir Ihnen alles Gute und Gottes Segen für ein fröhliches Fest.
Wir hoffen zuversichtlich, dass Ihr Sohn / Ihre Tochter Freude an der Konfi-Zeit hatte, gern im „Domino“ war, die Gemeinschaft genossen hat… Helfen Sie mit, dass die Kontakte nicht abreißen – und weiterwachsen. Alle Angebote unserer Jugendarbeit – Jugendtreff Domino, Freizeiten im Sommer und im Winter, Kino für kluge Köpfe, Jugendgottesdienste und manches mehr – stehen auch und gerade den Konfirmierten offen!
Alle Infos dazu finden Sie auf dieser Homepage!
Und die jungen Menschen erhalten bei der Konfirmation einen kleinen Geschenkgutschein für kommende Jugendfreizeiten und -wochenenden.
Und falls jemand ins MitarbeiterIn-Sein hineinschnuppern möchte – als Jung-MitarbeiterIn im Konfi-Team, im Kindergottesdienst, bei der PfingstZeltFreizeit usw. – bitte sprechen Sie uns einfach an! Wir freuen uns!